Soccer_edited.jpg
  • Valentin

Matchbericht vom 09.04.2022: FC Wängi 3:1 FC Dussnang

Der FC Dussnang schlägt sich selbst und verliert gegen den FC Wängi mit 3:1.


Nachdem das erste Spiel aufgrund des Schneefalls verschoben werden musste, startete die erste Mannschaft am vergangenen Samstag endlich in die Rückrunde. Gegen den auf dem Papier stärkeren FC Wängi nahm man sich viel vor. Die Ausgangslage erschwerte sich jedoch schon in der 7. Minute. Nach einem langen Ball vom Wängener Schlussmann Meiler erwischte Früh den Ball nur noch mit dem Hinterkopf und verlängerte so unfreiwillig auf De Rosa. Dieser lief allein auf Brühwiler zu, umspielte ihn und schob den Ball zur 1:0 Führung ein. Der FCD zeigte sich jedoch unbeeindruckt und nahm das Zepter in die Hand. Nach einer Viertelstunde eroberte Traxler den Ball im Angriffsdrittel, der Ball gelange via Wullschleger zu Stauffacher, dessen Abschluss Meiler jedoch parieren konnte. In der 27. Minute fiel schliesslich das glückliche 2:0. Nach einem unnötigen Fehler im Spielaufbau stürmte wiederum ein Wängener allein auf FCD-Schlussmann Brühwiler zu und verwertete eiskalt. Das «Eins» zeigte sofort eine Reaktion. Praktisch im Gegenangriff brachte Wullschleger eine herrliche Flanke in den Sechzehner, Traxler’s Schuss in die nahe Ecke konnte FCW-Keeper Meiler mit einem blitzartigen Reflex zum Eckball klären. Grosschancen gab es dann bis zur Halbzeit keine mehr, so ging es mit einem unglücklichen 2:0 Rückstand in die Halbzeit.


Auch nach dem Seitenwechsel war der FCD die spielbestimmende Mannschaft. Es war schon fast etwas erstaunlich, wie gut der Ball auf dem schwer bespielbaren Terrain durch die eigenen Reihen lief. In der 57. Minute hätte Traxler den Anschlusstreffer erzielen müssen. Nach einem perfekt getimten Zuspiel von Stauffacher setzte er den Ball jedoch knapp neben das Tor. Vom FC Wängi war nicht mehr viel zu sehen, man agierte zunehmend mit weiten Bällen und lauerte auf Kontergelegenheiten. In der 69. Minute fiel dann endlich der hochverdiente Anschlusstreffer. Nach einer Ecke lauerte Bucher an der Strafraumkante auf den zweiten Ball, bekam diesen auch und drosch den Ball unhaltbar in die linke untere Ecke. Die Dussnanger setzten nun alles in die Waagschale, man war sich bewusst, dass hier etwas zu holen war. Die Hoffnung wurde jedoch 10 Minuten später getrübt. Kurz nach seiner Einwechslung rutschte Amrhein an der eigenen Strafraumlinie aus und touchierte den Ball dabei mit der Hand – Elfmeter. Schneider verwertete diesen souverän zum 3:1. Die beste Gelegenheit danach hatte Abwehrspieler Früh per Kopf nach einem Eckball von Stauffacher, setzte diesen jedoch knapp neben das Tor. Eine umkämpfte, jedoch stets fair geführte Partie endete somit 3:1.


Trotz dieser Niederlage kann man dem FCD keinerlei Vorwürfe machen. Man war an diesem Samstag die bessere Mannschaft, hatte jedoch das Glück nicht auf seiner Seite. Am nächsten Samstag ergibt sich die nächste Gelegenheit, Punkte einzufahren. Am 16. April 2022 empfängt man Zuhause um 17:00 Uhr den FC Romanshorn.


Aufstellung FCD: Brühwiler; Steinmann, Schnell (C), Früh, Huldi; Wagner, Pavlovic, Bucher, Traxler; Stauffacher, Wullschleger


Einwechslungen: D. Roos, Frick, Beerli, Amrhein



Tippspiel
.pdf
Download PDF • 513KB