News

2016-06-21 | Lukas

Grümpeli des FC Dussnang - (Schnitzel-) Brot und Spiele

Gruempeli 01

Irgendwann geht auch das längste Dorffest zu Ende... Nach drei intensiven Fussballtagen mit Wetterkapriolen, unglaublichen 320 ausgetragenen Spielen und unzähligen Arbeitseinsätzen schloss der FCD am Sonntagabend seine Blachen. Ganz herzlichen Dank allen Teams für die fairen Spiele, der Jugendmusik für den akustischen Farbtupfer, den vielen Sponsoren für die gute Stimmung am traditionellen Apéro, sowie allen Anwohnern für ihre Toleranz. Und natürlich Danke an alle FCD-Mitglieder und Helfer, so geht Verein! Wir freuen uns jetzt schon auf die Ausgabe 2017 und die bevorstehenden Grümpelis in Eschlikon und Münchwilen. Man sieht sich!

Gruempeli 02

PG4gdWVycz0iem52eWdiOj9maG93cnBnPVNQIFFoZmZhbmF0Jm56YztvYnFsPSUwTiUwTnVnZ2NmOi8vampqLnNwcWhmZmFuYXQucHUvYXJqZi8yMDE2LTA2LTIxXzE4MTBfdGVocnpjcnl2Ij48diBweW5mZj0ic24gc24tMmsgc24tcmFpcnliY3ItZmRobmVyIGpiaiBvYmhhcHJWYSIgcW5nbi1qYmotcXJ5bmw9Ii42ZiIgZmdseXI9Iml2ZnZvdnl2Z2w6IGl2ZnZveXI7IG5hdnpuZ3ZiYS1xcnlubDogMC42ZjsgbmF2em5ndmJhLWFuenI6IG9iaGFwclZhOyI+IDwvdj4gPC9uPg==

2016-06-14 | Lukas

Grümpelispielpläne sind online

Die Spielpläne fürs bevorstehende Grümpeli sind online und können absofort hier für Freitag & Samstag und hier für Sonntag heruntergeladen werden.

Flyer

PG4gdWVycz0iem52eWdiOj9maG93cnBnPVNQIFFoZmZhbmF0Jm56YztvYnFsPSUwTiUwTnVnZ2NmOi8vampqLnNwcWhmZmFuYXQucHUvYXJqZi8yMDE2LTA2LTE0XzExMzdfdGVocnpjcnl2Ij48diBweW5mZj0ic24gc24tMmsgc24tcmFpcnliY3ItZmRobmVyIGpiaiBvYmhhcHJWYSIgcW5nbi1qYmotcXJ5bmw9Ii42ZiIgZmdseXI9Iml2ZnZvdnl2Z2w6IGl2ZnZveXI7IG5hdnpuZ3ZiYS1xcnlubDogMC42ZjsgbmF2em5ndmJhLWFuenI6IG9iaGFwclZhOyI+IDwvdj4gPC9uPg==

2016-04-21 | Lukas

Grümpelianmeldung ist online

Schon bald startet wieder das längste Dorffest der Gemeinde. Jene, die es kaum erwarten können, können sich ab sofort hier online anmelden oder die Anmeldung downloaden und per Post einreichen. Für die ersten 3 Anmeldungen gibt es eine Schlammpackung gratis.

PG4gdWVycz0iem52eWdiOj9maG93cnBnPVNQIFFoZmZhbmF0Jm56YztvYnFsPSUwTiUwTnVnZ2NmOi8vampqLnNwcWhmZmFuYXQucHUvYXJqZi8yMDE2LTA0LTIxXzEwNDRfdGVocnpjcnl2Ij48diBweW5mZj0ic24gc24tMmsgc24tcmFpcnliY3ItZmRobmVyIGpiaiBvYmhhcHJWYSIgcW5nbi1qYmotcXJ5bmw9Ii42ZiIgZmdseXI9Iml2ZnZvdnl2Z2w6IGl2ZnZveXI7IG5hdnpuZ3ZiYS1xcnlubDogMC42ZjsgbmF2em5ndmJhLWFuenI6IG9iaGFwclZhOyI+IDwvdj4gPC9uPg==

Matchberichte

2016-05-31 | Philipp

4. Liga: SC Bronschhofen - FC Dussnang 2:2

"Nach dem Sieg gegen Rickenbach haben wir nun drei Chancen uns den Ligaerhalt zu sichern, davon nutzen wir die Erste!", so Trainer Schlittler vor dem Spiel. Wie sich dann nach den Resultaten am Sonntag herausstellte, hat er recht behalten, wenn auch der FC Dussnang nach dem 2:2 gegen den SC Bronschhofen am Vortag auf Fremdhilfe angewiesen war, um den Verbleib in der 4. Liga doch noch am drittletzten Spieltag zu sichern.

Das Kellerduell startete animiert mit Chancen auf beiden Seiten, wobei das Heimteam die besseren für sich beanspruchen konnte. Die erste Möglichkeit vergab Steinmann, als er einen Eckball über den Ballfänger drosch. Wenige Augenblicke später, lenkt der Schlussmann des SCBs einen Schlenzer von Traxler nur knapp ans Lattenkreuz. Das Spiel war noch keine fünf Minuten alt, als auch Brühwiler zum ersten Mal eingreifen musste und nur drei Zeigerumdrehungen später strich ein Kopfball der Heimmanschaft nur knapp am Tor vorbei. In der 10. Minute waren dann wieder die Gäste an der Reihe. L. Greuter spielte sich auf der rechten Seite frei und brachte den Ball zur Mitte. Amrhein's Versuch mit dem Kopf war dann aber zu ungenau. Zum Glück für den FCD überstand er anschliessend gleich eine Doppelchance des Gegners schadlos. Sündigte seinerseits nur wenige Augenblicke später auch gewaltig im Abschluss. Gamper vertendelte erst einen herrlichen Querpass von Huldi, setzte danach einen Steilpass von Traxler neben das Gehäuse und köpfte schliesslich eine Meier Flanke knapp vorbei. Es war also nur eine Frage der Zeit, bis eine Mannschaft in Führung gehen würde. Zum Unbehagen der Dussnanger war es der SC Bronschhofen, der nach einer guten Viertelstunde einen der vielen Prellbällen im FCD Aufbauspiel verwerten konnte. Die Hinterthurgauer zeigten eine Reaktion und begannen das Spiel allmählich in den Griff zu bekommen. In der 37. Minute fiel dann prompt der Ausgleich: Eine punktgenaue Flanke A. Greuters auf Schnell, welcher per Kopf vollendete.

Nach der Teepause schien der FCD das Spiel endgültig zu bestimmen. Bis die Dussnanger in der Abwerreihe erneut einen Ball verloren und die Einheimischen zum zweiten Mal in Führung gehen konnten. Der FCD musste fortan dem erneuten Rückstand hinterherlaufen, während der SCB sich immer stärker zurück zog und auf einen Konter hoffte. Unter Anderem weil sich die Gastmannschaft viele unnötige Ballverluste in der Vorwärtsbewegung leistete, blieben zwingende Ausgleichschancen aus. Folgerichtig verstärkte das Trainer Duo die Offensive und liess seine Mannschaft für die verbliebene Schlussviertelstunde nur noch mit drei Mann verteidigen. Dadurch gelang es den Gästen wieder wenigstens für etwas Torgefahr zu sorgen. 10 Minuten vor Schluss schletzte Traxler das Leder aus 20 Metern am Tor vorbei und nur einige Momente später sah Meier seinen Kopfstoss auf eine Gamper Flanke vom Torhüter pariert. Es lief bereits die Nachspielzeit, als der FCD noch einmal einen Corner zugesprochen bekam. Diesen konnte der FCB-Torwart nur ungenügend abwehren, worauf Meile am schnellsten reagierte und den Ball aus kurzer Distanz zum erlösenden 2:2 in die Maschen drosch. Danach war Schluss und so sicherte sich die 1. Mannschaft doch noch einen sehr wichtiger Punkt. Bronschhofen kann FCD nicht mehr überholen. Sirnach und Münchwilen können noch maximal auf 20 Punkte kommen, bevor die beiden Teams am letzten Spieltag aufeinander Treffen. Gibt es einen Sieger, so bleibt eine weitere Mannschaft hinter den Dussnangern. Fällt die Partie unentschieden aus, so hätte der FC Münchwielen auf Grund der Strafpunkten das Nachsehen. In beiden Fällen aber hat der FC Dussnang den Ligaerhalt gesichert und damit sein Minimalziel erreicht.

Matchtelegram:

Aufstellung:

Brühwiler; Schnell, Kessler (80. Moser), Steinmann (70. Meile), L. Greuter; Traxler, D. Meier; Huldi, A. Greuter, Gamper (60. Specker); F. Amrhein (46 Bürge; 80. Gamper)

Tore:

17. Bronschhofen, 37. Schnell, 55.Bronschhofen, 90.+2 Meile

PG4gdWVycz0iem52eWdiOj9maG93cnBnPVNQIFFoZmZhbmF0Jm56YztvYnFsPSUwTiUwTnVnZ2NmOi8vampqLnNwcWhmZmFuYXQucHUvem5ncHVvcmV2cHVnci8yMDE2LTA1LTMxXzA4NTZfZnBfb2ViYWZwdXVic3JhX3NwX3FoZmZhbmF0Ij48diBweW5mZj0ic24gc24tMmsgc24tcmFpcnliY3ItZmRobmVyIGpiaiBvYmhhcHJWYSIgcW5nbi1qYmotcXJ5bmw9Ii42ZiIgZmdseXI9Iml2ZnZvdnl2Z2w6IGl2ZnZveXI7IG5hdnpuZ3ZiYS1xcnlubDogMC42ZjsgbmF2em5ndmJhLWFuenI6IG9iaGFwclZhOyI+IDwvdj4gPC9uPg==

2016-05-30 | Philipp

4. Liga: FC Dussnang - FC Rickenbach 1:0

Infolge vieler Absenzen war der FC Dussnang im Nachtragsspiel zuhause gegen den FC Rickenbach auf Ergänzung durch zwei A-Junioren und zwei Senioren angewiesen. Dabei mussten die Trainer Schlittler und Rüdisüli vor allem die Abwehr umstellen, D. Meier und Senior Meile bildeten das FCD Bollwerk in der Innenverteidigung und Bertsch und Huldi spielten eine Position weiter hinten auf jener der beiden Aussenverteidiger. Die Begegnung an sich war dann weniger Ereignisreich. Ein solidarisches und kompaktes Auftreten des FCD verhinderte während der ganzen 1. Hälfte Torchancen der feldüberlegenen Gäste. Aber auch im Gästestrafraum gab es einzig zwei kleine Aufreger zu protokollieren: 13. Minute, E. Meier zu Gamper, Lob am Tor vorbei - blind zurücklegen wäre hier wohl die bessere Variante gewesen - und 42. Minute, E. Meier im letzten Moment abgedrängt und am Torschuss gehindert.

Dasselbe Bild kamen die zahlreich erschienenen Zuschauer auch nach der Pause zu Gesicht. Der Favorit aus Rickenbach tat sich mit dem defensiv hervorragend und läuferisch engagierten Dussnangern weiterhin sehr schwer. Einzige Ausnahme blieb als Brühwiler nach knapp einer Stunde Spielzeit in der nahen Ecke einen harten Flachschuss entschärfen musste. E. Meier als einzige Spitze war meist auf sich alleine gestellt, weil die Mittelfeldspieler oft nicht schnell genug nachrücken konnten. In der 70. Minute entwischte der Mittelstürmer jedoch für einmal der Gästeabwehr und schoss aus etwa 10 Metern wuchtig zum vielumjubelten 1:0 ein. Die Reaktion der Gäste hielt sich in Grenzen. Sie waren zwar drückend überlegen und die Heimmannschaft wusste sich nach wie vor meist nur mit einem Befreiungsschlag zu helfen, hochkarätigen Chancen seitens des Gastes aus Rickenbach gab's aber weiterhin keine und Gefahr ging, wenn überhaupt, von hohen Hereingaben nach stehenden Bällen aus. Nach drei bitteren Auftritten wurde die sehr gute Mannschaftsleistung des FCD diesmal belohnt. Drei sehr wichtige und nicht unbedingt kalkulierte Punkte sind im Trockenen. Gratulation!

Matchtelegram:

Aufstellung:

Brühwiler; Huldi, Meile, D. Meier, Bertsch (55. Götte); L. Greuter, Traxler; Amrhein (65. Hess), A. Greuter, Gamper (46. Wagner); E. Meier

Tore:

70. E. Meier

PG4gdWVycz0iem52eWdiOj9maG93cnBnPVNQIFFoZmZhbmF0Jm56YztvYnFsPSUwTiUwTnVnZ2NmOi8vampqLnNwcWhmZmFuYXQucHUvem5ncHVvcmV2cHVnci8yMDE2LTA1LTMwXzIwMjBfc3BfcWhmZmFuYXRfc3BfZXZweHJhb25wdSI+PHYgcHluZmY9InNuIHNuLTJrIHNuLXJhaXJ5YmNyLWZkaG5lciBqYmogb2JoYXByVmEiIHFuZ24tamJqLXFyeW5sPSIuNmYiIGZnbHlyPSJpdmZ2b3Z5dmdsOiBpdmZ2b3lyOyBuYXZ6bmd2YmEtcXJ5bmw6IDAuNmY7IG5hdnpuZ3ZiYS1hbnpyOiBvYmhhcHJWYTsiPiA8L3Y+IDwvbj4=

2016-05-12 | Philipp

4. Liga: FC Dussnang - FC Zuzwil 2:3

Heute Mittwoch gastiert der aktuelle Tabellenführer aus Zuzwil beim FC Dussnang. Die St. Galler sind zur Zeit mit Rickenbach gleich auf, stehen also unter Zugzwang. Entsprechend stark starten die Gäste in die Partie und sorgen sogleich mit zwei guten Chancen für Gefahr vor Brühwiler. Auch in der Folge gewinnt der FCD kaum Zweikämpfe und steht stetig unter Druck. So auch als der heimischen Abwehr in der 11. Minute nach einem Torabstoss der Gegner einen Abstimmungsfehler unterläuft und ihr der gegnerische Stürmer enteilen und schliesslich Brühwiler zum 0:1 überloben kann. Die Gäste bleiben auch während des weiteren Spielverlaufes überlegen und erarbeiten sich einige gute Möglichkeiten. Zwei davon finden sogar den Weg in die Maschen allerdings beide auf regelwidrige Art, weshalb die Gastmannschaft vorerst bei nur einen Treffer bleibt. Vom Heimteam dagegen kommt fast nichts. Ein Freistoss in der 10. Minute nahe der Zuzwiler Strafraumgrenze bleibt bis kurz vor der Pause der einzige Aufreger vor dem Gäste Tor. Kurz vor dem Pausenpfiff noch einer der heute raren Seitenwechsel auf Gamper. Sein Schlenzer mit links aus 16 Meter in die obere entfernte Torecke kann jedoch vom Schlussmann der Gäste gerade noch so über die Latte gelenkt werden.

Nach dem Seitenwechsel gleicht sich das Geschehen aus. Die Dussnanger agieren nun aggressiver und zwingen auch die Gäste zu Fehlern. Just fünf Minuten nach Wiederanpfiff erläuft sich E. Meier einen zu kurz geratenen Rückpass und erzielt abgeklärt den Ausgleich. Weitere fünf Minuten später bringt Schnell einen Freistoss auf der Linkenseite aus grosser Distanz aufs Tor, wo dem sonst tadellosen Gästetorhüter den Ball zwischen den Händen zur Dussnanger Führung ins Tor gleitet. Nun ist der FCZ, wollen sie ihre Position an der Tabellenspitze verteidigen, gezwungen noch Offensiver zu agieren, was sie durch die Nominierung einer zusätzlichen Sturmspitze auch tun. Die Gastgeber dagegen konzentrieren sich je länger je mehr auf die Verwaltung des Vorsprungs. Dabei mangelt es dem FCD in dieser Phase etwas an der Cleverness, Ruhe und Übersicht, um aus den sich bietenden Kontermöglichkeiten Kapital zu schlagen, und sich durch ein weiteres Tor etwas mehr Luft zu verschaffen. In der 82. Minute fällt dann folgend auf eine Unachtsamkeit prompt der Ausgleich. Der schlechten Dinge sind aber noch nicht genug. Zum Frust aller Einheimischen fällt mit dem letzten Ballkontakt dann doch noch die Entscheidung: Brühwiler will einen Eckball wegfausten, wird von einem Zuzwiler unterlaufen und den herabfallenden Ball drückt ein Gästespieler zum Siegtreffer über die Linie. Laut Aussagen des Unparteiischen soll der Dussnanger Keeper von einem Mitspieler angegangen worden und daher der Treffer korrekt sein. Bitter nur, dass bereits zum dritten Mal in Folge die aufopfernde und gute Leistung der Dussnanger - heute zumindest in der zweiten Hälfte - nicht belohnt wird.

Matchtelegram:

Aufstellung:

Brühwiler; Schnell, Steinmann, Specker, L. Greuter; Traxler, D. Meier; Huldi (46. Amrhein), A. Greuter (75. Hess) Gamper (55. Bertsch); Wulschleger (46. E. Meier)

Tore:

11. Zuzwil, 50. E. Meier, 55. Schnell, 82. Zuzwil, 90.+5 Zuzwil

Strafen:

Gelb: D. Meier, Traxler, L. Greuter, A. Greuter, Gamper

PG4gdWVycz0iem52eWdiOj9maG93cnBnPVNQIFFoZmZhbmF0Jm56YztvYnFsPSUwTiUwTnVnZ2NmOi8vampqLnNwcWhmZmFuYXQucHUvem5ncHVvcmV2cHVnci8yMDE2LTA1LTE2XzIwMDdfc3BfcWhmZmFuYXRfc3BfbWhtanZ5Ij48diBweW5mZj0ic24gc24tMmsgc24tcmFpcnliY3ItZmRobmVyIGpiaiBvYmhhcHJWYSIgcW5nbi1qYmotcXJ5bmw9Ii42ZiIgZmdseXI9Iml2ZnZvdnl2Z2w6IGl2ZnZveXI7IG5hdnpuZ3ZiYS1xcnlubDogMC42ZjsgbmF2em5ndmJhLWFuenI6IG9iaGFwclZhOyI+IDwvdj4gPC9uPg==

Agenda

07
Friday
October 2016
20:00
Fischinger Jahrmarkt, Hopp Schwiiz
Fischingen
08
Saturday
October 2016
20:00
Fischinger Jahrmarkt, 80's Party
Fischingen
10
Monday
October 2016
11:00
Fischinger Jahrmarkt, Metzgete
Fischingen
04
Friday
November 2016
18:45
Lotto-Match
Hörnlihalle, Dussnang

Sponsoren